News

Projektteam von TIBER | © Fraunhofer FOKUS

Projekt TIBER ist gestartet

News vom 14. Jan. 2019

Projekt TIBER ist gestartet

Im Januar 2019 ist das neue Projekt TIBER (Entwicklung eines verhaltensmedizinischen IKT-Systems zur Therapieablauf- und Interventionssteuerung für die bewegungsbezogene Rehabilitationsnachsorge) gestartet, das gemeinsam mit den RehaZentren der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg gGmbH durchgeführt wird.

Ziel des Projektes ist es, auf Basis der MeineReha®-Plattform ein indikationsübergreifendes, digitales Therapieangebot für die Orthopädie, Kardiologie und Psychosomatik zu entwickeln, das auf den bereits entwickelten Modulen von MeineReha® aufbaut. Hierfür werden bereits bestehende Übungen erweitert und speziell um verhaltensorientierte, d.h. motivations- und volitionsfördernde Elemente angereichert. Ebenso sollen innerhalb des Projektes neuartige Feedbackalgorithmen und Benachrichtigungsfunktionen für Patienten, Ärzte und Therapeuten entwickelt werden.

Als zentrale Forschungsfragen wird in TIBER untersucht, welche verhaltensmedizinisch orientierte Interventionskomponenten eine sinnvolle Ergänzung zu digitalen Nachsorgeprogrammen sind und inwieweit ein verhaltensmedizinisch orientiertes Interventionsprogramm zu einer Lebensstiländerung im Alltag der Rehabilitanden führt. Auch Aspekte der Wirtschaftlichkeit werden während der Evaluationsphase begleitend erhoben.

Nach einer einjährigen Entwicklungsphase wird das System in einem Pilotbetrieb durch die Rehaklinik Glotterbad, die Rehaklinik Überruh und die Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl betrieben. Für die Machbarkeitsstudie sollen insgesamt 120 Patienten eingeschlossen werden. Gefördert wir das Projekt von der DRV Baden-Württemberg.